• Presseaussendungen
  • Pressespiegel
  • Pressefotos
  • Logos

Wir haben als Gesellschaft eine enorme Transformationsaufgabe zu lösenWIR HABEN ALS GESELLSCHAFT EINE ENORME
TRANSFORMATIONSAUFGABE ZU LÖSEN

17.04.2017
Am 29. Mai 2017 lädt Werner Hoffmann, Professor für Strategisches Management der Wirtschaftsuniversität Wien, zum Wiener Strategieforum ein. Unter den Referenten sind Christoph Badelt, Institut für Wirtschaftsforschung, Rainer Seele, OMV, Margarete Schramböck, Telekom Austria, Valentin Stalf Gründer des FinTech Number 26, Kathleen Eisenhardt, Professorin an der Stanford University u.a.

Digitalisierung, Volatilität der Märkte, schleppendes Wirtschaftswachstum und geopolitische Unsicherheit sind Faktoren, die die Entwicklung von Unternehmen nachhaltig beeinflussen. Wie man dafür erfolgreiche Strategien entwickelt, wird beim Wiener Strategieforum diskutiert.

Transformation

 

„Eines unserer Kernthemen dieses Jahr ist die digitale Transformation und deren Auswirkung auf Unternehmensstrategie. Unternehmen müssen dem Umstand Rechnung tragen, dass sich durch den digitalen Wandel Wertschöpfungsstrukturen grundlegend ändern und sich um Kundenprobleme und Technologieplattformen unternehmensübergreifende Ökosysteme bilden. Um sich in diesem Umfeld strategisch erfolgreich zu positionieren, ist es nicht notwendig, selbst zu einem IT-Powerhouse zu werden“, so Werner Hoffmann. Vielmehr geht es darum, strategische Allianzen mit Unternehmen einzugehen, die eine entsprechende Infrastruktur und das zugehörige Know-How mitbringen. So kann man bestehende Datenbanklösungen sowie Big Data und Analytics Tools („off the shelf“) nutzen, um die digitale Transformation im eigenen Unternehmen umzusetzen und innovative Kundenlösungen anzubieten, ohne selbst die erheblichen IT-Investitionen stemmen zu müssen.





Neue Allianznetwerke -neue Komplexität fürs Management

 

„Strategisch bedeutet, dass eine Neuausrichtung, weg von geschlossenen, proprietären Systemen und Geschäftsmodellen hin zu offenen Ökosystemen und Allianznetzwerken erfolgt. Dies bringt allerdings durch die hohe Komplexität und Dynamik ganz neue Herausforderungen für das Management mit sich. Dennoch erscheint der Weg zu unternehmensübergreifenden, kundenzentrierten Wertschöpfungspartnerschaften alternativlos“, so Hoffmann weiter.

Österreichische Unternehmen müssen handeln.

 

Werner Hoffmann sieht großen Handlungsbedarf und skizziert folgendes Szenario. „Wenn die österreichischen Unternehmen ihr angestammtes Geschäft nicht selbst durch die Kreierung neuer Industriearchitekturen und Wertschöpfungsstrukturen „disrupten“, dann steht der nächste internationale „Disruptor“ schon vor der Tür – und der hat den Vorteil, dass er nicht mit „Altlasten“ in den Wettbewerb startet. Beispiele von Amazon Fresh über Uber Eat bis hin zu Tesla haben das bereits deutlich gemacht.“, so die Botschaft von Werner Hoffmann.

Das Wiener Strategieforum bietet Unternehmern, Vorständen und Managern die Möglichkeit sich mit Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bei Diskussionen auszutauschen und dadurch für anstehende Fragen neue Impulse und Denkanstöße zu erhalten.

www.strategieforum.at

Fact-Sheet

Das Wiener Strategieforum ist ein Entscheider-Forum rund um das Thema Strategie und Innovation. Gastgeber der Veranstaltung ist Univ.-Prof. Dr. Werner H. Hoffmann, Vorstand des Instituts für Strategisches Management der WU Wien. Das Wiener Strategieforum wird von folgenden Sponsoren unterstützt: Raiffeisen Bank International, SAP Österreich, Contrast EY Management Consulting und IV-Wien. Die Veranstaltung ist eine Invitation-Only-Veranstaltung und kostenpflichtig.