• Presseaussendungen
  • Pressespiegel
  • Pressefotos
  • Logos

NPO Cercle: Wie bewirken wir das, was wir sollen – in Zeiten hoher Unsicherheit?NPO CERCLE: WIE BEWIRKEN WIR DAS, WAS
WIR SOLLEN – IN ZEITEN HOHER
UNSICHERHEIT?

31.05.2016
Der Zustrom von tausenden Schutzsuchenden nach Österreich letzten Herbst zeigte besonders gut, dass sich Sachlagen über Nacht drastisch verändern können und Pläne komplett neu geschrieben werden müssen. Nicht nur hier, auch in vielen anderen Organisationssituationen, ist Planungsunsicherheit eine zentrale Herausforderung. Am 14. Juni veranstaltet Contrast EY Management Consulting einen Management-Cercle im Schloß Schönbrunn zu diesem nach wie vor aktuellen Thema unter dem Titel „Wirkungen in Zeiten hoher Unsicherheit“. Zielgruppe sind Führungskräfte von Nonprofit Organisationen, der Gesundheitsbranche sowie der öffentlichen Verwaltung. Konrad Kogler, Generaldirektor für öffentliche Sicherheit, Bundesministerium für Inneres, Alexander Bodmann, Geschäftsführer der Caritas der Erzdiözese Wien sowie Christian Horak, Partner bei Contrast EY sprechen über aktuelle Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen langfristigen Wirkungen und nötiger Flexibilität. Eröffnet wird die Veranstaltung von Martin Bodenstorfer, Managing Director bei Contrast EY.

Unsicherheit bedarf Flexibilität – Wirkungscheck als Orientierungshilfe

 

Dass politische Rahmenbedingungen und Informationen einem stetigen Wandel unterliegen, erkennt man am Beispiel der Flüchtlingskrise besonders gut. Je unsicherer die zukünftige Situation erscheint, desto schwerer ist es jedoch seine bisherige Wirkungsorientierung aufrecht zu erhalten. „Hohe Unsicherheit bedingt eine flexible Steuerung, um den Gegebenheiten gerecht zu werden und sich anzupassen. Planungsunsicherheit war und ist daher eine zentrale Herausforderung für Organisationen. Aus diesem Grund ist es gerade in diesen Momenten unabdingbar sich auf die langfristigen Ziele einer Organisation zu fokussieren“, so Christian Horak, langjähriger NPO-Experte und Partner von Contrast EY.

 

Im Vorjahr hat Horak gemeinsam mit seinem Team den digitalen Wirkungscheck entwickelt. Mit dem Online-Schnelltest erhalten Nonprofit-Organisationen und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltungen einen raschen und genauen Überblick über den Stand der Wirkungsorientierung in ihrer Organisation.

 

„Dieses Instrument baut dabei auf dem integrierten Contrast-Ansatz der Wirkungsorientierung auf: Es reicht nicht, sich Wirkungen vorzunehmen, sie müssen vor allem in das Steuerungssystem der Organisation integriert werden“, erläutert Christian Horak.

 

Wirkungen im Fokus

 

Denn egal um welchen Typ von Organisation es sich handelt, die unmittelbar zur Verfügung stehenden Ressourcen sind immer begrenzt. Der wirkungsorientierte Einsatz von Ressourcen rückt daher besonders in turbulenten Zeiten in den Vordergrund und eine Organisation muss innerhalb kurzer Zeit entscheiden, wie sie die größten Wirkungen mit ihren Ressourcen erzielen kann. Warum sich Wirkungsorientierung und hohe Unsicherheit nicht ausschließen, sondern die Steuerung einer Organisation sogar erleichtert, das diskutieren leitende Personen der öffentlichen Verwaltung und der Sozialwirtschaft unter anderem beim heurigen Contrast EY Management-Cercle.

 

 

Termin: 14. Juni 2016, 18:00 – 20:00 Uhr

Ort: Apothekertrakt, Schloß Schönbrunn

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

http://www.contrast-consulting.com/de/news-veranstaltungen/npo-cercle-wirkungen-in-zeiten-hoher-unsicherheit-357/

 

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Susanne Eiselt

Mail: susanne.eiselt64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4eiselt-kommunikation(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at

Tel.: 0676 / 75 49 767