• Presseaussendungen
  • Pressespiegel
  • Pressefotos
  • Logos

Finanzvorstände gewinnen in Österreichs Unternehmen an BedeutungFINANZVORSTÄNDE GEWINNEN IN
ÖSTERREICHS UNTERNEHMEN AN BEDEUTUNG

07.03.2013
Eine aktuelle Befragung unter 100 Finanzvorständen (CFOs) österreichischer Top-500-Unternehmen zeigt, welche Aufgaben und Herausforderungen CFOs aktuell zu meistern haben und wie sie ihre aktuelle Rolle im Unternehmen sehen. Die Studie entstand in Zusammenarbeit von Contrast Management-Consulting, dem Controller Institut und dem Institut für Unternehmensführung der WU Wien. Präsentiert wird der empirische Befund beim 33. Österreichischen Controllertag am 7. März. Zeitgleich erscheinen die Studienergebnisse auch in einer Sonderausgabe der Fachzeitschrift CFOaktuell.

Neues Rollenprofil

 

Im Mittelpunkt der Studie standen die Fragen, welche CFO-Rollenbilder in österreichischen Unternehmen dominieren und wie sich CFOs im Unternehmen positionieren bzw. wie intensiv sie in die Strategiearbeit eingebunden sind. „Früher war der CFO ein Zuträger, der die Zahlen des Unternehmens an den Vorstand und an den Aufsichtsrat berichtete. Ins operative Geschäft sollte er sich tunlichst nicht einmischen, er arbeitete primär rückwärtsgewandt und galt bei vielen als Bremser. Spätestens mit der Finanzkrise wurde Zahlenexpertise für Organisationen aller Art immer entscheidender und so ist die Akzeptanz der CFOs im eigenen Haus deutlich gestiegen. Unsere fünfte CFO-Studie belegt daher auch diese zunehmende Bedeutung“, erläutert Rita Niedermayr, Geschäftsführerin des Controller Institutes.

 

Vom Zahlenakrobaten zum Strategic Performance Manager

 

Als Leitkonzept der Studie diente der Strategic Performance Management-Ansatz (SPM), der eine Verschränkung von finanziellen und strategischen Steuerungssystemen ermöglicht. „In österreichischen Unternehmen trifft man auf unterschiedliche CFO-Rollenbilder, wobei mittlerweile mit 41 % jenes des Strategic Performance Managers dominiert. Dem Rollenbild des Business Partners sind 33 % zuzuordnen, dem des Performance Managers 13 %. Lediglich ein Prozent kann noch dem „traditionellen“ Rollenbild des Finance Managers, der ausschließlich auf das finanzielle Zahlenwerk des Unternehmens fokussiert ist, zugeordnet werden. Bei 11 % ist keine klare Zuordnung möglich“, so Raoul Ruthner, Studienautor und Senior Manager von Contrast Management-Consulting. Strategic Performance Management ist ein essentieller Bestandteil erfolgreicher Strategiearbeit und beinhaltet die Instrumente, Prozesse und Organisation für eine effektive und effiziente Strategieumsetzung.

 

Wie weit sind CFOs in die Strategiearbeit eingebunden?

 

„Als führender österreichischer Strategieberater hat uns natürlich in erster Linie interessiert, inwieweit CFOs in die Strategieentwicklung und -umsetzung eingebunden sind. Denn damit die Strategie den Unternehmenserfolg sichern kann, müssen strategische Ziele in konkrete Zahlen und Maßnahmen übersetzt werden,“ sagt Thomas Gabriel, geschäftsführender Partner von Contrast Management-Consulting. Die Studie zeigt, dass der Controlling- und Finanzbereich in 90 % der Unternehmen in die Strategiearbeit eingebunden ist – allerdings ist nur in rund zwei Drittel der Unternehmen klar definiert, welche konkreten Aufgaben die Finanzer im Strategieprozess übernehmen und was genau von ihnen erwartet wird.  

 

Die Top-3-Themenbereiche, in denen CFOs zukünftig den größten Handlungsbedarf sehen, sind Risikomanagement (49 %), Treasury/Finanzierung (44 %) und Strategisches Controlling (38 %). „Dabei handelt es sich um jene Bereiche, die insbesondere durch die Krise der vergangenen Jahre signifikant an Bedeutung gewonnen haben. Insgesamt zeigt sich, dass sich der CFO-Bereich in den österreichischen Unternehmen zwar weiterentwickeln konnte, die Rolle der CFOs als Business Partner und Strategic Performance Manager sind allerdings noch ausbaufähig“, so Raoul Ruthner abschließend.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Michaela Sramek

michaela.sramek64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4controller-institut(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at

Thomas Althuber

thomas.althuber64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4controller-institut(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at

Raoul Ruthner

Raoul.Ruthner64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4contrast(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at