• Strategie
  • Organisation
  • Strategic Performance Management
  • Controlling & Finance
  • Restrukturierung & Turnaround Management
  • Post Merger Integration & M&A
  • Vertriebsoptimierung
  • Nonprofit, Public & Healthcare Management
  • Aus- & Weiterbildung

OrganisationORGANISATION

Organisations-Check

Beim Organisations-Check durchleuchten wir systematisch Ihre Organisation und zeigen klar und objektiv die Druckpunkte auf. Wir grenzen ein und geben den Dingen einen Namen. Wir machen klar, wo Entwicklungsbedarf besteht und entwerfen mit Ihnen einen Aktionsplan für den Wandel. Sieben Themenfelder stehen im Zentrum unserer Analyse:

  • Strategisches Fundament
  • Effektivität und Effizienz der Geschäftsprozesse
  • Schlankheit der Struktur
  • Steuerungs- und Anreizsysteme
  • Kompetenzen
  • Flexibilität
  • Unternehmenskultur

Link-Tipp:

LEAN Process Management

Unter dem Schlagwort LEAN Process Management steigen wir mit Ihnen tief in Ihre Geschäftsprozesse ein. Indem wir gemeinsam mit Ihnen die entsprechenden Tools zur Prozessvereinfachung und Verschlankung anwenden, zeigen wir Potenziale zur Effizienzsteigerung in Ihrem Unternehmen auf.

 

Weil es beim Ziel „mit Weniger Mehr erreichen“ darauf ankommt, die Hebel an den richtigen Stellen einzusetzen, folgen wir bei LEAN-Projekten drei Prinzipien:

  • Empfängerorientierte Perspektive: der (interne) Kunde entscheidet, welcher Prozess Wert stiftet
  • Fokus auf wertstiftende Prozesse: (radikales) Eliminieren von „Verschwendung“
  • LEAN als kontinuierliches Managementprinzip: Einbindung Ihres Teams

Link-Tipp:

Organizational Design

Wir begleiten Sie Schritt für Schritt durch den anspruchsvollen Prozess der Gestaltung Ihrer neuen Organisation:

  • Schritt 1: Klärung der strategischen RahmenbedingungenWelches Ziel soll mit der neuen Organisation erreicht werden?
  • Schritt 2: Klärung der erforderlichen GeschäftsprozesseWas muss die neue Organisation überhaupt tun?
  • Schritt 3: BenchmarkingWas können wir von den Besten lernen?
  • Schritt 4: Entwickeln der OrganisationsstrukturAbwägen von Vor- und Nachteilen von Optionen und klare Entscheidung für das Modell der Zukunft
  • Schritt 5: Detaillierung des ModellsKlärung von Schnittstellen, Stellenbeschreibungen, Ressourcenzuteilung etc.
  • Schritt 6: UmsetzungsplanungKommunikation, Zeitplan der Umsetzung
Role of the Center

Die Definition der Aufgaben des Headquarters gegenüber den Töchtern ist eine der herausforderndsten organisatorischen Aufgaben – auch weil es DAS eine Rezept nicht gibt. Zu sehr unterscheiden sich Unternehmen in ihren Entwicklungsphasen, auch Branchen- und Marktumfelder differieren stark. Dennoch muss das Topmanagement ein klares Bild davon haben, wie das Verhältnis zwischen Zentrum und Peripherie geregelt ist.

  • Was soll zentral gemacht werden und was dezentral?
  • Wie legt man fest, welche Aspekte harmonisiert sein müssen und wie stellt man sicher, dass in den dezentralen Einheiten mit der Flexibilität und Geschwindigkeit reagiert werden kann, die der Markt erfordert?
  • Ist eine „strategische Holding“ einer „operativen Holding“ vorzuziehen?

Wir identifizieren die relevanten Einflussgrößen, definieren mit Ihnen die Optionen und bewerten diese. Schließlich stellen wir sicher, dass das Konzept ausreichend klar und detailliert ist, um die operative Umsetzung zu gewährleisten.

Kostensenkung und Effizienzsteigerung

Wenn der Kostendruck immer stärker wird, ist Kostenmanagement gefragt. Personalkosten sind der wesentlichste Kostenfaktor und ihre Anpassung hat den stärksten Hebel auf das Ergebnis. Gerade wenn unter Zeitdruck Personalkosten reduziert werden müssen, ist es wichtig, an der richtigen Stelle anzusetzen, um die Nachhaltigkeit dieser Entscheidungen sicherzustellen. Wir unterstützen Sie sowohl bei der Definition der inhaltlichen Schwerpunkte als auch bei der Gestaltung eines Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsprogramms.

 

Link-Tipp:

Change Management und Kommunikation

Wir stehen Ihnen zur Seite, wenn es um die Orchestrierung des Wandels geht. Unterschiedliche organisatorische Herausforderungen und deren Lösung können unterschiedliche Zugänge in Bezug auf Geschwindigkeit, Fokus oder Umfang der Veränderung erfordern. Als Change Agent im Zentrum des Wandels treiben wir diesen voran und bewahren einen routinierten Überblick. Wir sensibilisieren für die notwendige Kommunikation und schlagen die passenden Formate zum richtigen Zeitpunkt vor.

 

Folgende Aspekte stehen dabei im Vordergrund:

  • Grundsätzliche Definition von Veränderungsgeschwindigkeit, Fokus und Umfang
  • Einschätzung der Veränderungsbereitschaft einer Organisation und Tracking beim Veränderungsprozesses
  • Identifikation von möglichem Widerstand, Planung des Umgangs („Betroffene zu Beteiligten machen“)
  • Erstellen eines strukturierten Kommunikationsplans (Zielgruppen, Formate, Inhalte)
  • Planung und Durchführung unterschiedlicher Kommunikationsformate – von der Großgruppenveranstaltung über Kleingruppen-Workshops bis zum Individualcoaching
Programm-Management

Organisatorische Veränderung findet nur statt, wenn sie auch konsequent vorangetrieben und gesteuert wird. Unser Programm-Management stellt sicher, dass das Geplante auch umgesetzt wird. Darum brechen wir Vorhaben auf konkrete Meilensteine herunter, verankern Zeitpunkt, Verantwortung und Ergebnis. Umsetzungserfolg ist immer eine Kombination von klar definierten Inhalten, einem konsequent gelebten Prozess und einer adäquaten Toolunterstützung.

Post Merger Integration

Beim Zusammengehen von Unternehmen oder auch Divisionen und Abteilungen innerhalb eines Unternehmens stehen strategischer Fit, Umsatzpotenziale und Kostensynergien im Vordergrund. Diese werden von den Entscheidern entsprechend betont – die gemeinsame Zukunft stellt sich rosig dar.

 

Entscheidend für den Erfolg dieser Integration ist jedoch die Phase nach dem Closing; es gilt eine Vielzahl strategischer wie operativer Entscheidungen innerhalb kürzester Zeit zu treffen. Folgende Erfolgsfaktoren haben sich bei der Betreuung von Integrationen bewährt:

  • Klare Strategie und klarer Integrationsansatz
  • Optimale Integrationsgeschwindigkeit
  • Aktive Kommunikation intern und extern
  • Aktives und systematisches Personalmanagement
  • Ausreichende Berücksichtigung kultureller Aspekte
Dienstleistungszentren

Eine Zusammenfassung gleichartiger Abläufe in einer internen oder externen Organisationseinheit kann dazu beitragen, vielfältige Ansprüche nachhaltig zu erfüllen. Dies kann in verschiedenen Ausbaustufen als Dienstleistungszentrum (kostenorientierte organisatorische Zusammenführung von Services) oder als umfassendes Shared Service Center (markt- und wettbewerbsfähige Einheit, bis hin zur Gründung eines eigenständigen gewinnorientierten Unternehmens) erfolgen. Contrast Management-Consulting begleitet Sie von der Planung über die Bestimmung der Leistungsmerkmale bis zur Erarbeitung von Leistungsvereinbarungen (Service Level Agreements) sowie eines geeigneten Systems zur Überprüfung vereinbarter Performance-Indikatoren.

Ausgliederungen

Bei Ausgliederungen im öffentlichen Bereich sind zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen – Strategie, Struktur, Kultur, Steuerung, Rechtsform und Personal. Im Vorfeld einer Ausgliederung sollte daher sichergestellt sein, dass Bedarf, Ziele und Zweck des Vorhabens umfassend analysiert werden. Wir begleiten Ihre Ausgliederungen auch in einer späteren Reifephase der Organisation, um gemeinsam mit dem Management Optimierungspotenziale zu identifizieren und umzusetzen.

Stiftungsaudit

Zielsetzung des Stiftungsaudits ist es – aufbauend auf einer fundierten Analyse der gegenwärtigen Stiftungskonfiguration – konkrete Empfehlungen zur strategischen, organisatorischen und (steuer-)rechtlichen Weiterentwicklung der Stiftung zu erarbeiten. Damit soll auch nach der aktiven Zeit des Stifters eine nachhaltig erfolgreiche und unternehmerische Führung der Stiftung sichergestellt werden.

 

Link-Tipp:

Kontakt:

Mag. Martin Unger

Geschäftsführender Partner

Tel.: +43/1/368 68 88-500

martin.unger64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4contrast(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at

Aufsichtsrat Audit

Um Wirksamkeit und Effizienz der Aufsichtsratstätigkeit zu steigern, empfiehlt der Österreichische Corporate Governance Kodex sowohl die jährliche Selbstevaluierung (C-36) als auch die regelmäßige Fremdevaluierung (R-62) für Aufsichtsratsgremien.

 

Das Contrast Aufsichtsrat Audit bietet eine maßgeschneiderte Möglichkeit, die im Kodex empfohlenen Regeln nutzenorientiert umzusetzen. Gemeinsam mit unseren Partnern, der Kanzlei Dorda Brugger Jordis und der INARA (Initiative Aufsichtsräte Austria) bieten wir ein einzigartiges, aufeinander abgestimmtes Paket von Selbst- und Fremdevaluierung an.

 

Mit unserem Aufsichtsrat Audit unterstützen wir Aufsichtsräte, die Wirksamkeit ihrer Tätigkeit in den Bereichen Auswahl und personelle Besetzung, Skill-Set und Weiterbildung, Vergütung sowie insbesondere Arbeitsorganisation systematisch zu bewerten und in der Gruppe zu diskutieren.

 

Link-Tipp:

Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. Werner H. Hoffmann

Vorsitzender der Geschäftsführung

Tel.: +43/1/368 68 88-110

werner.hoffmann64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4contrast(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)at

KontaktKontakt

Mag. Thomas Gabriel

Partner

Tel.: +43/1/211 70-1904

thomas.gabriel64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4at.ey(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)com

 

MMag. Dr. Johannes Schneider

Managing Director

Tel.: +43/1/211 70-1913

johannes.schneider64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4at.ey(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)com

 

Mag. Martin Unger

Partner

Tel.: +43/1/211 70-1903

martin.unger64f3ecf1d5a26a4507ef54f2cc4at.ey(6cd32d693315c78aa2d9b7c58e3)com